Coaching im Rahmen des Gesundheitsmanagements in Unternehmen und Verwaltungen

Coaching im Betrieb ist heute oft noch ein Privileg für Führungskräfte und kommt erst ab einer bestimmten Hierarchieebene in Frage (auch wegen der Kosten). Es ist mir ein besonderes Anliegen, Coaching in allen Hierarchieebenen zu manifestieren.

Aus welchen Gründen?

Der aktuelle demographische Wandel und auch der Fachkräftemangel erfordern von Unternehmen ein ganz besonderes Engagement, um

  • den Krankenstand zu mindern
  • den Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz zu bieten
  • die Motivation der Mitarbeiter zu steigern
  • die sozialen Kompetenzen der Mitarbeiter zu fördern (angefangen beim Azubi!)
  • die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsplatz zu fördern

In einigen Unternehmen werden interne Mitarbeiter, z.B. Personalverantwortliche, zu Coaches ausgebildet. Für die fachliche Weiterentwicklung ist dies hilfreich. Doch die Nachteile dieser Verfahrensweise liegen auf der Hand: der Betroffene wird sich dem internen Coach, allein wegen des Abhängigkeitsverhältnisses, nie wirklich öffnen. Und auch der interne Coach steckt in einer Loyalitätsfalle. Wahre Veränderungen können nur mit Hilfe externer Coaches in Gang gesetzt werden. Nur der externe Coach kann einen neutralen, wertungsfreien, diskreten und vertrauensvollen Rahmen gewährleisten und als Außenstehender Impulse geben, die sich positiv auf die Unternehmensentwicklung auswirken werden.